Schnittmodell ZSE/ZSV

Die Zusatzcodierung ZSE und ZSV von IKON arbeiten mit zusätzlichen Abtastungen von Einfräsungen im Bereich des Schlüsselprofiles und werden innerhalb von Schließanlagen für eine zweite Sicherheitsstufe eingesetzt. Sie kommen dort zum Einsatz, wo erhöhter Schutz gegen Manipulation am Zylinder und Schlüssel gefordert ist.

ZSE: Im Zylinderkern befinden sich seitlich neben dem Schlüsselkanal Sperrstifte sowie eine Sperrwalze. An den Längsseiten des Schlüssels befinden sich die Zusatzcodierungen, die von den Sperrstiften im Zylinderkern abgetastet werden. Fehlen die Codierungen am Schlüssel, wird der Schließvorgang blockiert.

ZSV: Zusätzlich zur Technologie des ZSE sind aktive Sperrelemente eingesetzt, die Positiv- und Negativabfrage der Zusatzcodierungen ermöglichen. ZSV wird innerhalb von Schließanlagen zusätzlich zur Variation herangezogen.